Dienstag, 14. April 2015

Spitzen Ringschale


Ihr Lieben,

endlich ist der Frühling da. Ist das nicht herrlich? Kaum zu glauben, dass es morgen rund 26° heiß werden soll. Da heißt es nach der Arbeit nichts wie raus aus der Wohnung und in den Park. Die frühsommerlichen Temperaturen haben uns total angesteckt und wir haben gestern bereits unser Sommer-Shopping erledigt. Man kann ja nicht früh genug anfangen. Nicht, dass es in ein paar Wochen, bei schattigen 30° heißt: „Ich hab nichts anzuziehen“. Naja, aber zurück zum eigentlichen Thema: Wir haben vor ein paar Wochen/Monaten einer guten Freundin diese wunderschöne Ringschale für ihre Hochzeit gebastelt. Nun hatten wir noch ohne ende Modelliermasse übrig und haben uns eine schöne Schmuckschale gebastelt. Perfekt für den Lieblingsschmuck, den man Tag für Tag anlegt. Wie wir die Schale gebastelt haben, erfahrt ihr heute bei uns.

Ihr braucht: lufttrocknendes Efaplast (erhältlich im Bastelladen), ein Häkeldeckchen, Nudelholz, Schälchen, Schleifpapier

So wird’s gemacht: Als erstes muss das Efaplast ca. 3 mm dick ausgerollt werden. Als nächstes wird das Häkeldeckchen als Stempel benutzt und mit dem Nudelholz in die ausgerollte Platte gedrückt. Nun müsst Ihr aus dem Efaplast einen Kreis herausschneiden. Als Schablone dafür haben wir eine kleine Käseglocke (10 cm Durchmesser) benutzt. Jetzt muss das Schälchen in die richtige Form gebracht werden. Bilden sich kleine Risse oder Unebenheiten, könnt Ihr diese einfach mit leicht angefeuteten Fingern herausstreichen. Jetzt ab auf die Heizung damit und einen Tag warten. Wenn das Efaplast ausgehärtet ist, könnt Ihr es problemlos aus der Form nehmen. Jetzt kommt das Fein-Tuning. Die unebenen Ränder werden mit feinem Schmirgelpapier abgeschliffen und Unebenheiten ausgeglichen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln und viel Spaß mit eurer neuen Ringschale :)




Donnerstag, 9. April 2015

Frühlingsdeko – Dosen für die Rosen

Ihr Lieben,

wir hoffen ihr habt die Osterfeiertage gut überstanden und konntet das ein oder andere Osterei finden. Wir für unsere Fälle haben bereits einige Schokoeier, Osterhasen und Pralinen verdrückt. Ihr merkt: Wir arbeiten sehr hart an unserer Sommerfigur. :D Irgendwie ist es schon schade, dass einige Osterdekorationen bald schon wieder das Weite suchen müssen. Dabei bringen sie – die bunten Ostereier – doch sooo viel Farbe in die Wohnung. Allen Osterfestkritikern zum Trotz, haben wir jetzt noch eine Dekoidee für euch, die sich aus gegebenem Anlass zwar mit Holzhäschen daherkommt, aber definitiv für alle Jahreszeiten brillant eignet.

Die wunderbare Idee (und den Schnappschuss) haben wir uns bei einer lieben Freundin besorgt. VIELEN DANK, an dieser Stelle. Sie hat alte Konservendosen zu neuem Leben erweckt und hieraus eine wunderschöne Frühlingsdeko gebastelt. Zwar haben sich an den recycelten Blechdosen ein paar Osterhasen versteckt, aber die können ohne Weiteres weichen und schnell Platz für ein wenig Frühlingsschmuck machen.

Alles was ihr für diese Blumen-Blechdosen braucht sind Konservendosen, ausreichend Zeitungspapier (zum Auslegen) und DUPLI-COLOR Lackspray (wir haben die Farbe Wollweiß verwendet). Die Dosen säubert ihr gründlich, entfernt Papier und Kleber und schon könnt ihr die Lackfarbe aufsprühen. Hier gilt das Motto: Doppelt hält besser.

Nun wünschen wir euch viel Spaß beim Nachbasteln. Vielleicht findet ihr ja auch noch andere Inspirationen auf unserer Seite. Einfach auf den DO IT YOURSEL-Button an der Seite klicken und inspirieren lassen.
  

Freitag, 3. April 2015

Für die kleinen Ostergeschenke


Hallo ihr Lieben,

wir hoffen ihr hattet bereits einen schönen Feiertag. Ist das nicht toll? Vier Tage frei! Und bei so viel Freizeit haben wir uns mal wieder an ein neues Projekt gesetzt. Eigentlich aus einer Not heraus. Wir haben für unsere Lieben ein paar Osternester zusammengestellt und wollten – damit jeder auch ja sein richtiges Körbchen findet – die Namen an den Präsenten notieren. D.h. Etiketten mussten her! Und bevor wir uns morgenfrüh in das Einkaufsgetümmel vor den Feiertagen stürzen, haben wir uns einfach selbst ein paar schöne Etiketten gebastelt, die bestimmt auch noch im nächsten Jahr zum Einsatz kommen. Natürlich wollen wir euch an unserer kleinen Photoshop-Bastelaktion teilhaben lassen und haben die Etiketten hier hochgeladen. Einfach auf dickerem Papier ausdrucken, ausschneiden und fertig sind die Osteretiketten. Sind doch ganz chic geworden, oder?


Keine Sorge am Sonntag haben wir noch einen Frühlings-/Osterpost für euch. Dann zeigen wir euch, was man aus einer ollen Raviolidose alles zaubern kann. Wir wünschen euch jetzt erstmal schöne Osterfeiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche






Donnerstag, 2. April 2015

Türkis goldene Osterf*EI*er


Eier, Eier und Schokohasen wohin man sieht. Auch wenn wir es schon oft erwähnt haben, dass wir nicht die größten Fans von Osterdeko sind, Ostereier gehören einfach dazu und müssen jedes Jahr aufs Neue angemalt werden. Schon allein, weil es soooo viel Spaß macht. Dieses Jahr haben wir ins für türkis und gold entschieden. Eine gute Entscheidung wie wir finden: Denn bei diesem grau in grau dort das draußen die Vorherrschaft übernommen hat, ist etwas Farbe und Glanz genau das richtige - zumindest für die Wohnung. Welche Deko habt ihr den dieses Jahr aus der Kreativkiste ausgekramt? Inspirationen für's nächte Jahr kann man ja schon mal sammeln. 

Unsere Odereier haben wir ausgeblasen und anschließend mit türkiser Wasserfarbe angemalt. Wir haben uns für die Farbe blaugrün 130a von Pelikan entschieden. Das anmalen klappt super gut und die Farbe deckt perfekt. Goldene Highlights haben wir mit einem Edding aufgemalt. Hierbei sind der Phantasie keine Grenze gesetzt. Mann kann natürlich auch kleine Botschaften oder Namen auf die Eier schreiben. Sie eignen sich dann gut als Tischkarten für die Ostertafel. 

Wir wünschen euch allen frohe Ostertage und viel Erfolg beim Eiersuchen.