Sonntag, 22. Juni 2014

Das Runde muss ins Eckige



Hallo Ihr Lieben,

wir hoffen Ihr habt die "ersten" WM-Gruppenspiele und insbesondere die zwei Deutschlandspiele gut überstanden!? Wir müssen gestehen: Wir sind Fußballfans. Und das nicht nur, wenn unsere Deutsche 11 zur WM oder EM geladen wird. Nein, das ist bei uns ein Dauerzustand! Natürlich multipliziert sich solch eine Fußballliebe ins unermessliche, wenn man die Fahne nicht für „irgendeinen“ Verein, sondern das eigene Land schwenken darf. Hoffentlich packen es unsere Jungs und wir bleiben noch lange genug in dem Genuss einer schönen Fußball-WM. 

Sicherlich habt ihr vor, das ein oder andere Spiel bei Freunden zu schauen oder habt sogar selber vor eine kleine WM-Gartenparty zu veranstalten!? Dann haben wir genau das Richtige für euch. Denn beim nächsten Rudelgucken könnt ihr einen wunderbaren Leckerbissen kredenzen: Ein Kuchen, der der absolute Hingucker ist! 

Zutaten: 
3 Eier
1/4 Liter Sahne
250g Zucker
250g Mehl
1/2 Backpulver
4 EL Milch
4 EL Nutella
Fett für die Form
Paniermehl für die Form
UND die Salatschüssel vom schwedischen Möbelriesen
So wird es gemacht: 
Die Eier zuerst trennen. Dann Schlagobers halbfest schlagen. Unter weiterem Schlagen dann Zucker, Vanillezucker und die Eigelbe einrühren. Anschließend das Mehl mit dem beigemengten Backpulver leicht untermengen und die Milch einlaufen lassen. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. 1/3 der Masse mit dem Nutella verrühren (evtl. bei Bedarf einen Schuss Rum zum Verfeinern hinzufügen). Zu Beginn die Nutellamasse in die gefettete Form füllen und mit der hellen Masse bedecken. Um ein besseres Muster zu erzielen, kann man eine Gabel vorsichtig durch die Masse ziehen. 
maximal 120 Minuten backen. Normalerweise muss dieser leckere Nutellakuchen (im Gugelhupf) 50 Minuten backen. Jedoch dauert es in diesen Schalen um einiges länger. Um zu überprügen, ob der Kuchen bereits fertig ist, steckt ab und an einen Zahnstocher in den Kuchen. Solange noch Teig am Stäbchen hängen bleibt, ist der Kuchen noch nicht fertig. 



Wir wünschen euch noch eine schöne WM und guten Appetit!

Donnerstag, 5. Juni 2014

Musik an: Sommerklänge

Ihr Lieben,

was gibt es Schöneres, als den Sommer mit ein paar herrlich wohlklingenden Klängen begrüßen zu können. Auf der Suche nach der perfekten Playlist sind wir schließlich bei Soundcloud gelandet und machen seit geraumer Zeit nichts anderes, als in den wunderschönen Sommermix von Michael Amani hineinzuhören. Da lässt sich die stressige Arbeit doch gleich viel besser ertragen und dazu verleiten in den 2. Gang zurückzuschalten. Wir wollen gar nicht lange rumlamentieren und euch unnötiger Weise mit Schwachsinn –  über neu erfrischte Sommergefühle, den wohlig warmen Gefühl von Sonnenstrahlen auf unserer Haut und dem unbändigen Bedürfnis eine Reise in den Süden zu unternehmen – nerven. 

Deswegen unser kurze und schmerzlose Rat: 
Kopfhörer auf und abgechillt!

Wir wünschen euch einen schönen Sommer

Montag, 2. Juni 2014

Wallpaper Juni

Hallo ihr Lieben,


lang, lang ist es her, dass wir uns ausgiebig und mit all der Hingabe unserem Blog gewidmet haben, die wir ihm eigentlich stets zukommen lassen wollten. Aber wir haben freudige Nachrichten zu verkünden: Alle Abschlussarbeiten sind geschrieben und vom gröbsten Umzugsstress konnten wir uns mittlerweile auch erholen, was bedeutet, dass wir wieder voll am Start sind! :D

Ab jetzt werden wir wieder regelmäßig basteln, malen, kochen, gestalten und euch mit all unseren kreativen Ergüssen auf dem neusten Stand halten. Trotzdem wir einige Zeit von der Blog-Zivilisation abgeschnitten waren und uns nur sporadisch haben blicken lassen, haben wir im Hintergrund einige Ideen gesammelt. All diese Ideen und Inspirationen werden nun peu à peu von uns gesichtet und nachgebastelt.
Dieses Mal kommen wir jedoch mit nichts „gebastelten“ im engeren Sinne daher, sondern mit einem Wallpaper zum neuen Sommermonat-Juni. Da wir es nahezu kaum erwarten können, dass endlich der Sommer wird und somit die Temperaturen gen 29°C zur Regel werden, wollten wir unsere und eure Vorfreude ein wenig mit einem sommerlichen Wallpaper anheizen. Vielleicht hattet ihr ja in naher Zukunft eh einen kleinen Desktop-Tapetenwechsel geplant. Dann ist jetzt ja DIE Gelegenheit. 

Klickt wie immer einfach auf das Bild und schon kann der Download beginnen! 


Wir wünschen euch einen schönen 
                (bereits 2 Tage alten) Start in den Juni.

 
Liebe Grüße,

Sonntag, 1. Juni 2014

Pesto: grüner Spargel meets Pinienkerne



Es gibt so viele tolle Spargelrezepte, doch leider ist die Spargelsaison immer viiiiiiel zu kurz. Da muss man sich dran halten, wenn mann alles ausprobieren möchte. Wir haben uns dieses mal an einem easy peasy Spargelpesto versucht. Dazu ist eigentlich nicht viel zu sagen, alle Zutaten in den Mixer, Spargelköpfe anbraten und alles über die Nudeln geben. Dann das Ganze mit einem gut gekühlten Weißwein idealerweise in der Sonne servieren und das Leben genießen. 


Wir haben von diesem Pesto direkt die doppelte Portion gemacht, denn in kleine Gläser gefüllt eignet es sich hervorragend als kleines Mitbringsel. Wenn mann anschließend noch eine Schicht Olivenöl über das Pesto im Glas gibt, hält es sich nämlich auch bis zu drei Wochen im Kühlschrank. 

1. Das Wasser für die Nudeln aufsetzen.

2. Den  Spargel  waschen,  die  holzigen  Enden  abschneiden  und  wegwerfen.  Schälen  muss  man  den zarten grünen Spargel nicht. Ein paar Köpfchen zum Dekorieren abschneiden und für später zur Seite legen. Salz und 1 EL Zucker in einen kleinen Topf mit kochendem Wasser geben und den Spargel ca. 5 Minuten darin kochen.

3. Spargel abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, in kleine Stücke schneiden und in den Mixer geben (oder in eine geeignete hohe Schüssel, wenn man mit dem Pürierstab arbeiten will).


4. Den Parmesan reiben, die Knoblauchzehe pressen und alles zusammen mit dem Olivenöl, dem Basilikum und den gemahlenen Mandeln und der Hälte der Pinienkerne ebenfalls in den Mixer oder den Topf geben.

5. Je nach Geschmack kürzer oder länger durchpürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Wenn  das  Wasser  für  die  Nudeln  kocht,  dieses  gut  salzen  und  die  Nudeln  nach Packungsanleitung zubereiten. 

7. In  der  Zeit  die  restlichen Pinienkerne  noch  kurz  ohne  Fett  in  einer  Pfanne  anrösten  und  die  zur  Seite gelegten Spargelköpfchen in etwas Olivenöl anbraten.

8. Die Nudeln nicht abschrecken, nur abgießen und noch warm mit dem Spargelpesto vermischen. Mit den Pinienkernen, den Spargelköpfchen und nach Wunsch mit Parmesan bestreut servieren.


Wir haben zusätzlich noch eine antipasti Platte gezaubert. hierfür einfach nur Gemüse (Zucchini, Paprika, Aubergine, Pimentos,...) in mundgrechte Stücke schneiden und auf ein Backblech geben. das Gaze mit Olivenöl benetzen und bei Ober- und Unterhitze bei 200 Grad für 15 Minuten in den Ofen. Vor dem Servieren das Gemüse mit groben Meersalz und Pfeffer würzen. Giabatta Brot passt hervorragend dazu.




 Viel Spaß beim Genießen,