Freitag, 14. April 2017

Dem Ei die Osterkrone aufsetzen

Ostern? Wann war das nochmal? Heute, genau heute! Langsam aber sicher begeben wir uns in die feiertagsreiche Zeit. Wir haben das mal kurz überschlagen: Den Startschuss geben – wie immer – die Osterfeiertage. Dicht gefolgt vom Maifeiertag und Christi Himmelfahrt. Leute, die nächsten Wochen versprechen viel Feierei und Freizeit. Whoopwhoop! Nun wollen wir uns aber erstmal um das Osterfest kümmern. Wird ja schließlich auch höchste Zeit. 

Wie in jedem Jahr, haben wir uns mal wieder unfassbar gut auf dieses Osterfest vorbereitet. Nicht! Zwar sind wir keine großen Freunde von Osterdeko, trotzdem wäre die eine oder andere Kleinigkeit für das Familienessen am Ostersonntag dann doch ganz nett. Da Kaufen nicht in Frage kommt, wird bei uns standesgemäß gebastelt. Das Wichtigste: Es muss schnell gehen. 

Wir dachten uns, bei so einer Osterdeko darf das Osterei natürlich nicht fehlen. Dem hartgekochten Ei schnell noch eine Krone aufgesetzt und schon ist die österliche Deko fertig. 
Alles was ihr für unsere Häschenohren benötigt, sollte eigentlich in jedem Haushalt zu finden sein: Draht, Schere, Drahtschneider, Papier und Stifte.
Und so einfach wird’s gemacht: Zunächst zwirbelt ihr einen Kreis, der genau auf das Ei passt. Nun zwirbelt ihr zwei kleine Öhrchen hinzu. Das Ganze erhält dann noch ein süßes Label – fertig.

Wir wünschen euch schöne Osterfeiertage und viel Spaß mit euren Osterkronen. 

  

Donnerstag, 2. Februar 2017

Label Love | Konfetti & Glitzer

Leute, Leuuute, Wahnsinn...heute feiern wir bereits den kleinen Freitag. Ich finde, dass ist der perfekter Anlass, um ein bisschen Glitzer und Konfetti in die Bude zu holen. Schließlich muss der Tag nach dem Bergfest und vor dem Wochenende gebührend gefeiert werden (die beste Ausrede, um mal wieder shoppen zu gehen). Btw. hat da jemand Konfetti gesagt? KONFETTIIII… So zurück zur Geschichte: Auf der Suche nach ein bisschen Interior-Veränderung in meinem Leben, habe ich mich auf eine ausgiebige Recherche begeben und die schönsten Deko-/Interior-Shops durchforstet. Mit Efolg! Wir haben einen neuen Lieblingsshop ausfindig gemacht: Eulenschnitt. Der Shop trifft genau meinen Geschmack! Hier findet man 1000 tolle Inspirationen und supersüße Deko und Geschenkideen, die mir direkt gute Laune machen. „Konfetti für die Seele“ eben. Hier habe ich mir die großen goldenen Glitzer-Wandsticker zugelegt, mit dem Ziel meiner Wohnung ein wenig Glanz zu verleihen. Ich finde das hat sehr gut geklappt. :)
Bei klebbarer Wanddeko muss ich irgendwie immer an diese unsäglich hässlichen Wandtattos denken, diese Carpe Diem, Cappuccino-Sticker. Schrecklich! Die Wanddeko von Eulenschnitt spielt da in einer GANZ anderen Liga.
Die Sticker sind ganz leicht anzubringen und funkeln wirklich super schön. Irgendwie hat mich das Anbringen an das gute alte Stickeralbum erinnert (das sollte ich mal wieder auskramen). Im Moment bin ich mir noch nicht sicher, ob ich die Wandsticker im Eingangsbereich belassen möchte oder doch lieber – wir ursprünglich geplant – ins Wohnzimmer kleben will. Das Umkleben sollte aber kein Problem sein, sofern man eine gute Wandfarbe verwendet hat. :)
Ein paar Inspirationen haben wir euch hier unten zusammengestellt. Vielleich ist ja auch für euch etwas Passendes dabei. Tja, dann kann die Glitter-Konfetti-Maschine ja auch schon angeschmissen werden.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen schönen Start ins Wochenende, mit der ein oder anderen ausgiebige Konfettiparty.

Sonntag, 29. Januar 2017

DIY | Holzi Holzi Holztisch

Hach, was für ein perfekter Sonntag – kalt, nass und bewölk. Da bleibt einem ja nichts anders übrig, als im Bett liegen zu bleiben, den Schlafi aka Schlafanzug anzubehalten und erst gar nicht auf die Idee kommen, vor die Tür zu gehen. Ich (Linda) für meine Fälle habe mich heute nicht aus dem Haus bewegt – traumhaft. Kennt ihr das? Bei solch einem miesen Wetter stellt sich zum Glück kein schlechtes Gewissen ein, wenn man einfach mal NICHTS macht. Endlich mal wieder Zeit, um sich mit aller Ruhe den schönsten Digen im Leben zu widmen: DIYs ausfindig machen, Wohn-und Dekomagazine durchforsten und natürlich Basten. Inspirationen gibt es ja jede Menge. In Puncto Handmade & Craft standen heute einige Programmpunkte auf meiner Agenda: Pinterest sowie ein paar unserer Lieblingsblogs Blogs, wie annablogie, bildschoenes, Kreativbühne, mx living, sinnenrausch. Dazu kommt natürlich auch die Pflege unseres Blogs. Soll ja alles schön aussehen. 
Naja, ich möchte euch natürlich nicht nur von meinem chilligen Wochenende erzählen und habe euch auch noch ein neues DIY mitgebacht. Auf der Suche nach einem dekorativen Beistelltisch sind wir auf dieses Nullkommanix-DIY gestoßen. Die Schnelligkeit mit der ihr dieses DIY fertigstellt ist natürlich davon abhängig, ob ihr – so wie ich – einen passenden Baumstamm ohne Rinde bei euch rumstehen habt. Sammeln und horten hat manchmal auch was für sich. Ich habe den Baumstamm einfach mit ein bisschen Schleifpapier angeschliffen und ordentlich mit weißer Abdeckfarbe angestrichen. Schon hat war er fertig, der wunderschönen und super dekorative Beistelltisch. 

So einfach und sooo schön. Wir hoffen ihr habt einen schönen Sonnta,

Donnerstag, 26. Januar 2017

Label Love | You Lightbox my Life

Ihr Lieben, auch wenn der Winter erst jetzt wieder richtig Fahrt aufnimmt, melden wir uns aus unserer Weihnachts-/ Winterpause zurück. Über die Jahre haben wir uns eine kleine Pause gegönnt und sind in die wunderschönen Tiroler Alpen gefahren. Mit gewachsten Skiern und Neon-Sunblocker haben wir das Zillertal unsicher gemacht. Ein wahres Pistenfest inkl. feuchtfröhlichen Après-Ski. Leider haben wir es auch in diesem Skiurlaub nicht geschafft einen prolligen Après-Ski-Hit á la Miki Kraus zu schreiben. (Zur Info: Unser Plan A um die erste Millionen zu scheffeln). Also, zusammengefasst, was ist Weihnachten und Silvester bei uns passiert: Es gab viel zu viel Essen, Glühwein, Sekt und Wunderkerzen. Zu viel. So dass wir uns ein kleines bisschen Urlaub vom Urlaub gegönnt haben. Mittlerweile hat uns der Arbeitsalltag zurück und dieses 2017 fühlt sich gar nicht mehr so neu und ungewohnt an. Bevor wir aber in die Vollen gehen und mit euch das neue DIY-Jahr bestreiten, werfen wir noch einmal einen Blick zurück und zeigen euch, was das Christkind für uns unter den Baum gelegt hat.
Woaaah, eine Lightbox: Schon seit einer halben Ewigkeit habe ich *Linda* mir diese wunderbare Statement-Lichtquelle gewünscht. Weihnachten war es dann endlich so weit: komplett wildgeworden riss ich das Geschenkpapier von dem Karton. Darunter befand sich die hübsche Lightbox von a little Company. Zusätzlich gab es on Top auch noch ein ganzes Pack Extrazeichen, um noch ausgefallenere Botschaften zu übermitteln. Tipi, Panda, Pusteblume und Luftballon – ich brauche eben möglichst viele Zeichen, um mich auszudrücken. Wir schlagen euch vor möglichst die Zeichen von a little Company zu kaufen. Die liegen preislich ein wenig über den anderen Anbietern, aber die Schrift ist wirklich ein Traum.
Falls ihr euch also in näherer Zukunft eh eine solche Lichtbox zulegen wolltet oder noch auch der Suche nach einer passenden Lichquelle seid, dann legen wir euch die Lightbox von a little Company ans Herz.

Habt eine schöne Restwoche,